Netzwerk

TU Dresden – Erfolg braucht starke Partner

Das besondere Profil der Forschungsregion Dresden ist nicht allein in der Leistungsfähigkeit ihrer Exzellenz-Universität oder in der Vielfalt der renommierten Institute und Hochschulen vor Ort begründet.

Win-Win

Technische Universität Dresden

Die Technische Universität Dresden und die TUDAG sind bewährte Partner in der Übertragung des Aus-/ Weiterbildungsauftrages und der Mitwirkung bei Patentverwertung/ Start up´s. Die TUDAG liefert Flexibilität für Vorhaben mit ca. 40 Mio. € zusätzlichem Volumen und generiert vor allem wertvollen Praxisbezug sowie neue Forschungsfelder.

Kanzler und Rektor der TU Dresden

Das Rektorat

Das Rektorat ist für alle Angelegenheiten der Technischen Universität Dresden zuständig.

Der Rektor und der Kanzler sind gemeinsam mit den Prorektoren das Führungsgremium der Technischen Universität Dresden. Sie sind die zentralen Verantwortlichen für Forschung, Lehre und Transfer der Universität.
In dieser Rolle sind sie die zentralen Ansprechpartner für eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Universität und TUDAG.

Kanzler

Dr. Andreas Handschuh

Dr. Andreas Handschuh studierte an der Universität Leipzig Rechtswissenschaften, Volkswirtschaftslehre und Mineralogie. Nach seiner Zweiten Juristischen Staatsprüfung arbeitete er zunächst in einer Rechtsanwaltssozietät, anschließend als Justiziar an der TU Chemnitz sowie als Referent im Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst. Danach leitete er verschiedene Dezernate an der TU Chemnitz. 2007 wurde er zum Kanzler der TU Bergakademie Freiberg bestellt, bis er ab Februar 2016 das Amt des Kanzlers der TU Dresden übernahm.

Details

Rektor

Prof. Hans Müller-Steinhagen

Hans Müller-Steinhagen studierte von 1975 bis 1980 Maschinenbau an der Universität Karlsruhe. Vier Jahre später promovierte er dort in Verfahrenstechnik. 1999 habilitierte er an der Universität Erlangen-Nürnberg. Nachdem er insgesamt 17 Jahre an ausländischen Universitäten gearbeitet hatte, war er von 2000 bis 2010 Direktor des Instituts für Thermodynamik und Wärmetechnik an der Universität Stuttgart und des Instituts für Technische Thermodynamik am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Seit Oktober 2010 leitet er als Rektor die TU Dresden. Er ist Ehrendoktor der Technischen Universität Brno (Tschechische Republik), der Dankook-Universität (Südkorea) und der Universität Shiraz (Iran).

Details

Prorektoren der TU Dresden

Prorektoren sind Vertreter des Rektors mit eigenem Geschäftsbereich

Prorektoren sind Teil des Erfolgsmodells der deutschen Universitäten. Sie werden aus dem Kreis der Professoren für die Amtszeit des Rektors gewählt. An der Technischen Universität Dresden vertreten sie die drei Schwerpunktthemen Forschung, Lehre und Universitätsentwicklung.

Universitätsentwicklung

Prof. Antonio M. Hurtado

Prof. Dr.-Ing. habil. Antonio M. Hurtado ist seit April 2017 Prorektor für Universitätsentwicklung der TU Dresden und hat seit 2007 die Professur für Wasserstoff- und Kernenergietechnik inne. Er ist einer von zwei Sprechern des Boysen-TUD-Graduiertenkolleg. Geboren wurde Prof. Hurtado 1959 in Puertollano/Spanien.

Details

Forschung

Prof. Gerhard Rödel

Prof. Gerhard Rödel studierte Biologie an der LMU München und promovierte am Institut für Mikrobiologie und Genetik. 1994 wurde er als Professor für Allgemeine Genetik an die TU Dresden berufen und ist seit 2006 Sprecher der Dresden International Graduate School for Biomedicine and Bioengineering (DIGS-BB). 2010 wurde er zum Prorektor für Forschung gewählt.

Details

Bildung und Internationales

Prof. Hans Georg Krauthäuser

tbd

Details