Wir vermarkten Wissen, um die Zukunft zu gestalten

In den vergangenen 20 Jahren sind wir zur Nummer 2 im Wissens- und Technologietransfer in Deutschland gewachsen – an der Seite einer Exzellenz-Universität.

Ulrich Assmann kam 2009 als Vorstandsvorsitzender zur TU Dresden AG (TUDAG).

Wir bündeln Aktivitäten und führen Sie zu wirtschaftlichem Erfolg

Die Region Dresden steht für Forschungskompetenz in Spitzenqualität und großer Bandbreite. Hier sind die Exzellenzuniversität TU Dresden und zahlreiche außeruniversitäre Forschungseinrichtungen zu Hause. Aus deren Forschungsergebnissen gilt es wirtschaftliches Potenzial zu entwickeln – das ist unsere Aufgabe, für die wir stehen!

Geschäftsfelder der TUDAG-Gruppe

Wir bilden aus, forschen und gründen - on cutting-edge technology

Akademische Aus- und Weiterbildung

umfasst Sprach- und Zertifikatskurse bis hin zu Masterstudiengängen. Die Studiengänge werden gemeinsam mit der Privatwirtschaft entwickelt und überwiegend berufsbegleitend angeboten.

Auswahl von Wissensfeldern:

  • Bachelor- und Masterstudiengänge
  • Zertifikatskurse
  • Seminare
  • Kongresse
  • Sprachausbildung
  • Aufbau von Bildungsorganisationen

Forschung und Entwicklung, Beratung und Projektmanagement

umfasst die Lösung komplexer Aufgaben für die Wirtschaft, insbesondere die mittelständische Industrie. Angefangen von der Optimierung von Produktionsabläufen bis hin zur Entwicklung von Produkt- und Prozessinnovationen.

Auswahl von Technologiefeldern:

  • Ingenieurwesen (Maschinenwesen, Verkehrswesen, Elektrotechnik, Bauwesen und Architektur, Informatik)
  • Medizin und Psychologie
  • Naturwissenschaften (Physik, Chemie, Biologie)

Start ups - entwickeln und begleiten

Wir entwickeln aus Forschungsergebnissen Start ups, sorgen für die personell richtige Besetzung, liefern die Stützprozesse (Accounting, HR, IT usw.) und bringen unser Netzwerk für notwendige Finanzierungen  ein.

Themenbereiche bisheriger Start ups:

  • Sensorik
  • Photovoltaik
  • Textilbeton

Unternehmensentwicklung

Das langfristige Ziel ist eine Gesamtleistung der Gruppe von 100 Mio. €

Vision, Mission, Strategie

Die TU Dresden im Wissens- und Technologietransfer zum Benchmark in Deutschland zu führen

Dabei nutzen wir unsere privatwirtschaftliche, mittelständische Flexibilität und setzen auf professionelle Leistungen.

Vision

Als Partner der Professoren und Wirtschaft wollen wir:

  • Technologietransfer in Deutschland fördern, vorzugsweise an der Technischen Universität Dresden
  • Regional führend in der akademischen Weiterbildung sein

Mission

Wir initiieren und betreuen Wissenstransfer primär von der TU Dresden in die Privatwirtschaft über

  • Projekte/ Studien
  • Studiengänge/ Zertifikatskurse
  • und Start ups

Wir transportieren die Anforderungen der Wirtschaft in die Wissenschaft.

Strategie

Mittelständische Flexibilität trifft Kundenverständnis als Dienstleister.

  • Fokussierte, eigene Wertschöpfung
  • Konzentration auf Kompetenz-Cluster
  • Key-Account-Management/Netzwerke

Unternehmensbeteiligungen

Unternehmensbeteiligungen in der TUDAG-Gruppe

Forschung

Erfolgreicher Innovations- und Wissenstransfer einer Exzellenzuniversität

Wenn Forschergeist und Unternehmertum aufeinander treffen, bereitet die GWT-TUD mit ihren Projektservices den Nährboden für Neues. Für Wissenschaftler ist die Innovation das gegenständliche Ergebnis ihrer Kreativität. Zum Erfolg wird die Innovation, wenn sie zur richtigen Zeit den Weg in die Anwendung findet und neue Märkte erschließt. Die Entwicklung herausfordernder Fragestellungen mit hoher Dynamik – das ist unsere Leidenschaft und die treibende Kraft in unseren weit mehr als 1.000 Forschungs- und Transferprojekten.

Website

Bildung

Mit Wissen zum Erfolg - Die Dresden International University (DIU)

Die Dresden International University ist die Weiterbildungsuniversität der Technischen Universität Dresden. Sie garantiert seit 2003 berufliche Weiterbildung auf akademisch hohem Niveau, wissenschaftlich fundiert, interdisziplinär ausgerichtet und praxisnah vertieft. Das Netzwerk bestehend aus vielseitigen Kooperationspartnern garantiert ein aktuell fundiertes Wissen und den direkten Kontakt in die Wirtschaft.
Mehr als 2.400 Studierende zählen zur DIU. Insgesamt bietet die private Hochschule 41 staatlich anerkannte und akkreditierte Bachelor- und Masterstudiengänge, die überwiegend berufsbegleitend und zum Teil ausbildungsbegleitend stattfinden. Mehr als 30 Prozent der Studierenden sind international.

Website

Forschung

5G Lab GmbH

Die 5G Lab GmbH verfolgt für das 5G Lab Germany den Wissens- und Technologietransfer im Themenfeld 5G aus der Wissenschaft in die Wirtschaft. Das 5G Lab Germany an der TU Dresden ist ein interdisziplinäres Team mit über 600 Wissenschaftlern aus 23 Forschungsbereichen der TUD, welches gemeinsam von Prof. Gerhard Fettweis und Prof. Frank Fitzek koordiniert wird, mit dem Ziel Schlüsseltechnologien für die Entwicklung des 5G-Mobilfunkstandards zu liefern. Dazu werden insbesondere die Themenbereiche Hardware,Drahtloser Funk, Netzwerke, Mobile Edge Cloud, und Taktile Internet Anwendungen verbunden und weltweit einzigartig mittels ganzheitlicher 5G Forschung vorangetrieben. Die 5G Lab GmbH organisiert jährlich den größten IEEE 5G Summit und ist aktiv am Smart Systems Hub Dresden beteiligt

Website

Forschung

Innovative Vielfalt ist unsere Stärke

Die Leichtbau-Zentrum Sachsen GmbH gehört zu den führenden Entwicklungspartnern auf dem Gebiet des „Funktionsintegrativen Systemleichtbaus in Multi-Material-Design“ in Deutschland. Für die moderne Bauteil- und Systementwicklung bieten wir durchgängig das gesamte Leistungsspektrum: Von Machbarkeitsanalyse über Konstruktion, Charakterisierung, Struktur- und Prozesssimulation, Fertigung bis hin zur Bauteilprüfung. Die branchenübergreifende Produktentwicklung wird durch ein zertifiziertes Qualitätsmanagement begleitet.

Website

Forschung

Verkehrsunfallforschung an der TU Dresden GmbH (VUFO)

Die VUFO ist als außeruniversitäres Forschungsinstitut im Bereich der Fahrzeug- und Verkehrssicherheit tätig. Die Schwerpunkte unseres Unternehmens liegen einerseits in der Dokumentation und Rekonstruktion von Verkehrsunfällen im Rahmen des weltweit angesehenen GIDAS-Projektes, andererseits sind wir als renommierter Dienstleister auf die Bearbeitung nationaler und internationaler Projekte im Bereich Datenanalyse, neuartigen Fahrzeugsicherheitssystemen und automatisiertem Fahren spezialisiert.

Website

Forschung

Vom Atom bis zum Produkt: Innovative textilbasierte Lösungen aus einer Hand

Die TUDATEX GmbH, als direktes Bindeglied zwischen dem ITM der TU Dresden und der Industrie, ist ein F&E-Unternehmen auf allen Gebieten der Textiltechnik, des Textilmaschinenbaus sowie anwendungsnahen Branchen und bietet innovative Lösungen aus einer Hand. Die TUDATEX GmbH übernimmt Entwicklungsaufgaben, Dienstleistungen und den Ergebnistransfer innerhalb der gesamten textilen Prozesskette für Hightech-Anwendungen. Das Dresdner Wissensumfeld und die bestehenden textilnahen Netzwerke der TUDATEX GmbH ermöglichen die rasche Entwicklung von völlig neuen Technologien und innovativen Produkten und deren rasche Umsetzung in die Praxis.

Website

Bildung

EIPOS - Ihr Partner für Weiterbildung und Zertifizierung

EIPOS ist einer der führenden Anbieter berufsbegleitender ingenieurwissenschaftlicher Weiterbildung. Anerkannte Fortbildungen zum Experten, Fachplaner oder Sachverständigen für die wichtigsten Praxisfragen
rund um Planung, Erstellung, Erhalt und Bewirtschaftung von Gebäuden bilden den Schwerpunkt.
EIPOS steht seit über 28 Jahren für strukturierte und praxisorientierte Lehrinhalte, qualitativ hochwertige Abschlüsse und ein lebendiges Miteinander im EIPOS-Expertennetzwerk.
EIPOS – das ist Kompetenz Weiterbildung Bau.

Website

Forschung

Die IAP-TUD GmbH – Das Psychotherapie Forschungszentrum

Die IAP-TU Dresden ist das international führende Zentrum für innovative Psychotherapieforschung, wie auch die Lehre und Ausbildung von PsychologInnen und PsychotherapeutInnen. Mit derzeit 37 Forschungsprojekten, 6 klinischen Multi-Zenter Studien, 200 Publikationen pro Jahr 85 Mitarbeitern und 30 „Fokus-Best-Doktors“ Auszeichnungen formen wir die Psychotherapie der Zukunft für Angststörungen, Depressionen, Sucht- und Trauma-Folgestörungen.

Website

Forschung

CarboCon - Mit Leichtigkeit in die Zukunft des Bauens

CarboCon ist der führende Dienstleister, wenn es um die Carbonbeton-Technologie geht: Seien es das Projektmanagement, die Planung und die Beratung bei Bauprojekten, der Transfer der Technologie von der Forschung in die Industrie oder spezielle Fragen der Entwicklung und Zulassung innovativer und technischer Lösungen bis hin zu Patentanmeldungen. Als Unternehmen der TUDAG-Gruppe ist CarboCon Transfer- und Forschungs- und Entwikclungsdienstleister. Für die Auftraggeber bündelt das Team der CarboCon die Kompetenzen und greift im Sinne der besten Lösung auf die passenden Experten und Partner zurück.

Website

Forschung

HZDR Innovation - Comptenece meets Innovation

Die HZDR Innovation GmbH ist ein Dienstleistungsunternehmen für Technologietransfer.  Kernleistung ist die Abwicklung von Produktions- und Serviceaufträgen aus der Industrie unter Rückgriff auf das Know-how und die Infrastruktur des Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf sowie anderer Wissenschaftseinrichtungen. Sie kümmert sich zudem um die Entwicklung und Fertigung von Prototypen und Kleinserien sowie die Vermarktung von Erfindungen und unterstützt Forscher bei der Firmengründung.

Website

Bildung

TUDIAS - TU Dresden Institute of Advanced Studies

TUDIAS wurde 1999 als Tochter der TUDAG „Technische Universität Dresden Aktiengesellschaft“ gegründet. Zweck des Unternehmens ist insbesondere die Entwicklung und Bereitstellung von Bildungsangeboten. In den modernen Lehr- und Unterrichtsräumen von TUDIAS im World Trade Center Dresden werden Sprachkurse, Kurse für die berufliche Weiterbildung sowie Kurse für Studienbewerber und Studierende angeboten. TUDIAS ist ein langjähriger Partner der Technischen Universität Dresden und der Dresden International University insbesondere im Bereich Sprach- und Weiterbildung.

Website

Forschung

AMFD – wissenschaftliche Kompetenz für  Gesamtfahrzeugentwicklung und -test

Die AMFD – Auto Mobil Forschung Dresden GmbH wurde 2011 gegründet zur praxisgerechten Umsetzung von industriell anwendbaren Entwicklungswerkzeugen und Produktlösungen für Automobilentwicklung und -test. Die direkte Anbindung ermöglicht den praxisnahen Zugriff auf die fahrzeugtechnischen Kompetenzen am Institut für Automobiltechnik. Unsere Kernkompetenzen (Fahrzeug- und Verkehrssicherheit, Fahrdynamik/Fahrkomfort, Schwingungstechnik, Leichtbau/Lebensdauerverhalten) stellen wir seit Jahren unseren Hauptkunden in vielfältiger Weise zur Verfügung: OEMs, Zulieferer und wissenschaftsnahe Partner.

Website

Forschung

GMIHO

Die GMIHO richtet sich mit ihrem Leistungsportfolio an forschende Mediziner im Bereich der Hämatologie und Onkologie, die selbst initiierte Forschungsprojekte planen und erfolgreich umsetzen wollen. Die Gesellschaft unterstützt bereits in der Konzeptphase über das Projektmanagement bis hin zur Auswertung nationaler klinischer Prüfungen der Phasen I bis IV und arbeitet hier mit erprobten Partnern, vor allem mittelständischen Contract Research Organisazions (CRO) und universitären Koordinierungszentren klinischer Studien (KKS) zusammen.

Website

Forschung

IAM - Institute of Automotive Mechatronics GmbH

Die IAM GmbH wurde 2003 als Tochter der TU Dresden Aktiengesellschaft aus dem Lehrstuhl Fahrzeugmechatronik der TU Dresden ausgegründet. Spezialisiert hat sich die IAM GmbH auf Transferaktivitäten industrienaher und anwendungsorientierter Forschung im Bereich der Fahrzeugmechatronik.
Zu den Kernthemen gehören Energetische Gesamtfahrzeugoptimierung, Automatisiertes Fahren und prädiktive Betriebs- und Fahrstrategien, Energiespeicher und intelligente Energieinfrastrukturen für mobile und stationäre Anwendungen, Test, Prüfung und Diagnose mechatronischer Fahrzeugsysteme, Elektrik- / Elektronik-Architekturen und Vernetzung im und um das Fahrzeug.

Durch die enge Vernetzung mit dem Lehrstuhl Fahrzeugmechatronik und dem Institut für Automobiltechnik Dresden – IAD der TU Dresden besteht Zugriff auf neueste wissenschaftliche Erkenntnisse und Methoden für Mobilitätslösungen der Zukunft.

Website

Bildung

TU Dresden Institute for Further and Continuing Education (TUDFaCE)

TUDFaCE ist ein Consultingunternehmen der TUDAG-Gruppe, das Projekte überwiegend mit ausländischen Partnern realisiert. Die Geschäftsfelder bestehen insbesondere im Consultingbereich beim Aufbau von beruflichen Aus- und Weiterbildungsstrukturen im Hochtechnologie- und Dienstleistungsbereich. Dazu gehören Consultingleistungen wie Machbarkeitsstudien aber auch die Beratung, Organisation und Durchführung von Bildungsgängen vor Ort. Personal- und Organisationsentwicklung für Institutionen der beruflichen Bildung sowie der Hochschulbildung wird insbesondere durch kundenorientierte Topmanager- bzw. Führungskräftekurse und Beratungsleistungen angeboten. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Fortbildung für Lehrkräfte im Bereich der beruflichen Aus- und Weiterbildung. TUDFaCE ist seit 2017 akkreditiertes Traingszentrum der International Society for Engineering Pedagogy (IGIP). Es werden Fortbildungskurse nach einem Prototype Curriculum der IGIP für den Bereich der Ingenieurwissenschaften realisiert. Diese Kurse werden ebenfalls auf die Bedarfe der Zielgruppen angepasst. Die Zielgruppen umfassen Leitungskräfte (z.B. Dekane), Hochschullehrer und wissenschaftlichen Nachwuchs. Der TUDFaCE ist es als gegenwärtig einziges deutsches Trainingsinstitut in diesem Bereich erlaubt, den international anerkannten Titel „International Engineering Educator (IGIP)“ zu verleihen.

Forschung

Deutsches Zentrum Textilbeton (DZT)

Das DZT wurde als Geschäftsbereich der TUDAG im Oktober 2007 gegründet und ist eine Plattform zur Überführung der F/E-Ergebnisse „Textile Bewehrungen im Betonbau“ in die Praxis. Ob Neubau, Erweiterung oder Bauen im Bestand: wir vermitteln umfassende und kompetente Unterstützung und Beratung - sei es bei konkreten Projektanfragen, Fragen zur Bauüberwachung oder zu Weiterbildung/Schulung.

Website

Start-up

SIXONIA tech GmbH - Maßgeschneiderte E-Graphene für einfachere Integration

Die Sixonia Tech GmbH ist ein technologiegetriebenes Startup, das im Mai 2017 in Dresden gegründet wurde. Unsere Kerntechnologie ist die Herstellung und Funktionalisierung von großflockigen, dünnschichtigen Graphenen und deren Verarbeitung. E-Graphene sind gezielt an verschiedene Verarbeitungsanforderungen angepasst und ermöglichen ein perfektes Zusammenspiel mit beliebigen Matrixsystemen. Mit guter Skalierbarkeit, Ausbeuten und niedrigen Produktionskosten ist das Ziel in verschiedenen Anwendungen das derzeit noch begrenzte Potenzial von Graphen zu entfesseln.

Website

Start-up

denovoMATRIX - enabling human biology in vitro

denovoMATRIX entwickelt und produziert biomimetische Beschichtungen für die Kultivierung menschlicher Zellen. Ihr Fokus liegt auf der Bereitstellung von chemisch definierten und biologisch relevanten Kulturbedingungen für Primär- und Stammzellen. Die modulare denovoMATRIX-Technologie bietet Lösungen für die Zellkultur in den Lebenswissenschaften und für die Realisierung von Zelltherapien der Zukunft.

Website

Start-up

Infrasolid GmbH - Infrarot-Lichtquellen für smarte Messkonzepte

Die innovativen und energieeffizienten Mikro-Lichtquellen von Infrasolid sind Bauteile für smarte Messgeräte die, anhand des Infrarot-Fingerabdruckes von Stoffen, Informationen, zum Beispiel über den CO2 Gehalt in der Luft, die Frische oder die Inhaltsstoffe von Lebensmitteln, generieren.

Website

Start-up

DyNAbind - Neue Technologie zur Erforschung von Arzneimitteln

Die DyNAbind GmbH ist eine Ausgründung aus der TU Dresden, die seit 2017 Technologien und Produkte zur Erforschung von Arzneimitteln anbietet. Durch den Einsatz von mit DNA kodierten Bibliotheken von Hunderten von Millionen Testsubstanzen können in kürzester Zeit wirksame Verbindungen gefunden werden. Im Vergleich zur klassischen Methode der automatisierten Massentestung ist das DyNAbind-Verfahren etwa 10 mal schneller. Die Kosten werden um 90 % reduziert.

Website

Start-up

Smart Systems Hub GmbH

Um im Wettbewerb um innovative Entwicklungen erfolgreich zu sein, setzt der Smart Systems Hub – Enabling IoT auf eine eng vernetzte Zusammenarbeit aller beteiligten Akteure: Als lebendiger Knotenpunkt wird er die umfassende Kompetenz in den Schlüsselbereichen Hardware – Software – Connectivity am Standort Dresden bündeln und Wirtschaft, Startup-Szene, Wissenschaft und Investoren zusammenbringen.

Website

Start-up

Heliatek - Flexible Solarfolien von der Rolle mit minimalem CO2-Abdruck

2006 als Spin-off der TU Dresden und der Universität Ulm gegründet, ist Heliatek heute Technologieführer im Bereich der organischen Photovoltaik (OPV). Das Dresdner Unternehmen entwickelt, produziert und vermarktet großflächige organische Solarfolien, die ultradünn, sehr leicht und flexibel sind und auf absolut grüner Technologie basieren. Mit der geplanten Serienproduktion zielt Heliatek vor allem auf den Gebäudemarkt im B2B-Segment. Heliatek beschäftigt derzeit ca. 150 Mitarbeiter an den Standorten Dresden und Ulm.

Website

Start-up

Senorics GmbH

Die Senorics GmbH bietet eine patentierte optische Sensortechnologie, die es erlaubt Inhaltsstoffe und Verunreinigungen in einer Vielzahl von Feststoffen und Flüssigkeiten, wie Lebensmitteln, Kunstoffen oder Kühlmitteln zu detektieren. Die auf organischen Halbleitern basierende Technologie ist preiswert, miniaturisierbar und kann dank flexibler Bauform in stationären Industrieprozessen eingesetzt oder in mobile Analysegeräte integriert werden.

Website

Start-up

Riboxx GmbH

Die Riboxx GmbH ist ein sogenanntes Biotech-Unternehmen. Die Ausgründung aus der TU Dresden verfügt über eine innovative Plattformtechnologie zur Produktion von RNA. Diese ermöglicht die Entwicklung und Produktion von Adjuvanzien für Impfstoffe und Immuntherapeutika, wobei Riboxx mit verschiedenen Unternehmen weltweit zusammenarbeitet. Darüber hinaus werden RNAi-Reagenzien weltweit vertrieben.

Website

Aufsichtsrat

Im Aufsichtsrat der TUDAG sind Rektor und Kanzler der TU Dresden vertreten

Aufsichtsratsvorsitzender

Reiner Zieschank

Langjähriger Vorstand der DVB AG und der DREWAG-Stadtwerke Dresden GmbH

Stellv. Aufsichtsratsvorsitzender

Prof. Dr.-Ing. habil. Kurt Rößner

Mehrjährige Erfahrungen als Wissenschaftler/Hochschullehrer. Langjährige Tätigkeit als Vorstand/Geschäftsführer in der DEKRA. Präsident der Gesellschaft von Freunden und Förderern der TU Dresden e.V.

Aufsichtsratsmitglied

Professor Dr.-Ing. habil. DEng/Auckland Hans Müller-Steinhagen

Rektor der TU Dresden und Vizepräsident der Gesellschaft von Freunden und Förderern der TU Dresden e.V.

Aufsichtsratsmitglied

Dr. Andreas Handschuh

Kanzler der TU Dresden

Gesellschafter der TUDAG

Die Gesellschaft von Freunden und Förderern der TU Dresden e.V.

fördert die Technische Universität Dresden durch:


die Unterstützung von Lehr- und Forschungsaufgaben, die Herstellung und Pflege von Kontakten der TU Dresden mit Handel und Industrie, die Förderung und Unterstützung hochbegabter Studenten und junger Wissenschaftler, die Unterstützung von Gastwissenschaftlern an der TU Dresden, die Unterstützung und Durchführung wissenschaftlicher Veranstaltungen zur Begegnung deutscher und ausländischer Studierender und Wissenschaftler, die Förderung der Beziehungen ehemaliger Studierender zur TU Dresden.

Technische Universität Dresden Aktiengesellschaft (TUDAG)

Die TUDAG wurde im Juni 2000 durch die Gesellschaft der Freunde und Förderer der TU Dresden e.V. gegründet. Die GFF ist alleiniger Aktionär der TUDAG. Sie arbeitet strikt nach wirtschaftlichen Grundsätzen und erwirtschaftet Gewinne für die GFF. Diese werden durch die GFF gemeinnützig verwendet.

Namhafte Firmen und Persönlichkeiten sowie viele ehemalige Studenten der TU Dresden unterstützen durch ihre Mitgliedschaft aktiv die Entwicklung der Universität. Die Gesellschaft verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützigen Zwecke.

Die Aufgaben

der Gesellschaft von Freunden und Förderern der TU Dresden e.V. (GFF)

Kultur

Unterstützung der kulturellen Arbeit innerhalb der TU Dresden

Notlagen

Unterstützung von Studierenden in Notlagen

Beziehungen

Förderung der Beziehungen ehemaliger Studierender zur TU Dresden

Veranstaltungen

Unterstützung und Durchführung wissenschaftlicher Veranstaltungen zur Begegnung deutscher und ausländischer Studierender und Wissenschaftler

Gastwissenschaftler

Unterstützung von Gastwissenschaftlern an der TU Dresden

Hochbegabte und Junge

Förderung und Unterstützung hochbegabter Studenten und junger Wissenschaftler

Handel und Industrie

Herstellung und Pflege von Kontakten der TU Dresden mit Handel und Industrie

Lehr- und Forschungsaufgaben

Unterstützung von Lehr- und Forschungsaufgaben